Warenkorb
Keine Produkte im Warenkorb
 
Autoren
 

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

des AAVAA Verlag UG (haftungsbeschränkt)
Birkenwerderstr. 8, 16562 Hohen Neuendorf, OT Bergfelde
sowie des Internetgeschäfts des Verlags, im Internet unter www.aavaa.de und www.aavaa-verlag.com vertreten

(nachfolgend “Verlag” genannt)

in sämtlichen Rechtsbeziehungen zu Nutzern der Plattform des Internetgeschäfts des Verlags oder Käufer von Taschenbüchern, E-Books oder Hörbücher.

(nachfolgend “Kunden” genannt)

1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden, in deutscher Sprache verfassten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche vom Verlag entgeltlich und unentgeltlich bereitgestellten Bücher, E-Books und Hörbücher. Sie gelten für die erstmalige und jede künftige Bestellung, auch wenn der Kunde die AGB künftig bei weiteren Besuchen/Abrufen nicht mehr erneut ausdrücklich bestätigt. Von diesen Bedingungen abweichende Regelungen erkennt der Verlag nicht an, es sei denn, sie wurden vom Verlag schriftlich bestätigt.

2. Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte durch den Verlag stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Angebots-Katalog, dar.

3. Widerrufsrecht

Digitale Güter wie E-Books, Software und Audiofiles (CD’s, DVD’s, Videos etc.) sind vom Widerrufsrecht im Fernabsatzgesetz ausgeschlossen (BGB § 312d Abs. 4 Ziff. 1), da sie aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zur Rückgabe geeignet sind.

4. Preise und Zahlungsbedingungen

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung, wie sie auf den Internetseiten angegeben wurden. Alle Preise verstehen sich als Endpreise einschl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Der Verlag beliefert Privatkunden und Neukunden ausschließlich gegen Vorkasse. Bei gewerblichen Kunden ist ab der dritten Bestellung auch der Versand gegen Rechnung möglich, ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht. Vorauszahlungen werden bei der Rechnungsstellung berücksichtigt. Bei Lieferung gegen Rechnung sind alle Rechnungsbeträge spätestens mit Auslieferung der Ware fällig und spätestens 30 Tage nach diesem Zeitpunkt und Zugang der Rechnung zu zahlen. Befindet sich der Kunde bei Zahlungen gegen Rechnung nach 14 Tagen mit der Zahlung im Verzug, so muss er Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz zahlen. Die Verzugszinsen fallen bei Überschreitung des Zahlungsziels auch ohne Mahnung an. Aufrechnungen sind nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgesetzten Forderungen zulässig. Eine Abtretung von Forderungen gegen den Anbieter ist nur mit der Zustimmung des Verlags möglich.

5. Versandkosten

Für Taschenbücher entstehen keine Versandkosten, es sei denn, Versandkosten wurden zuvor schriftlich vereinbart. Für E-Books und Hörbücher entstehen keine Versandkosten, da diese als PDF-Datei oder Ähnliches herunter geladen oder per Mail versandt werden können.

6. Downloads und Pflichten des Kunden (Käufers)

Einen Download-Artikel kann der Kunde (Käufer) nach der Freischaltung im Kundenbereich des Verlags herunterladen. Der Verlag informiert den Kunden per E-Mail, sobald der Download frei geschaltet wurde. Der Kunde (Käufer) hat sicherzustellen, dass das E-Book oder Hörbuch mit einer Größe von ca. 2 MB als Dateianhang von der von ihm angegebenen E-Mail-Adresse empfangen werden kann, d.h. vor allem ausreichend Speicherplatz im Postfach zur Verfügung steht und ein eventueller Spam-Filter so eingestellt ist, dass ein Empfang der E-Mails mit dem Absender verlag@aavaa.de möglich ist. Der Anbieter hat seine Lieferverpflichtung aus dem Kaufvertrag erfüllt, wenn das E-Book oder Hörbuch mit der persönlichen Benutzerlizenz vollständig im angegebenen E-Mail-Postfach angekommen ist, so dass es vom Käufer von dort abgerufen werden kann.

Sobald der Verlag in seinem Internetgeschäft Passwörter an Kunden vergibt, ist der Kunde verpflichtet, im Rahmen der Anmeldung richtige und vollständige Angaben zu machen und bei Änderungen seine Daten unverzüglich zu berichtigen. Der Kunde hat sein Passwort strikt geheim zu halten und unverzüglich den Verlag in Kenntnis zu setzen, wenn er den Verdacht eines Missbrauchs seiner Zugangsdaten bzw. des Passwortes hat. Der Kunde ist angehalten, mit seinen Daten sorgfältig umzugehen und trägt die Verantwortung aus dem nicht sorgfältigen Umgang mit seinen Daten.

7. Urheberrechte, Nutzungsübertragung

Sämtliche Inhalte der vom Verlag vertriebenen Bücher, E-Books oder Hörbücher sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde (Käufer) verpflichtet sich, die Urheberrechte anzuerkennen und einzuhalten. Es werden keine Urheber-, Nutzungs- und sonstigen Schutzrechte an den Büchern, E-Books oder Hörbücher auf den Kunden (Käufer) übertragen. Der Kunde (Käufer) ist nur berechtigt, die erworbenen Bücher, E-Book oder Hörbücher zu eigenen Zwecken zu nutzen. Er ist nicht berechtigt, die Bücher, E-Books oder Hörbücher im Internet, in Intranets, in Extranets oder sonst wie Dritten zur Verwertung zur Verfügung zu stellen. Eine öffentliche Wiedergabe oder sonstige Weiterveröffentlichung und eine gewerbliche Vervielfältigung der Bücher, E-Books oder Hörbücher werden ausdrücklich ausgeschlossen und sind gesetzlich strafbar. Der Kunde (Käufer) darf Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen und andere Rechtsvorbehalte in den abgerufenen E-Books oder Hörbücher nicht entfernen.

Urheberrechtsverletzungen sind eine Straftat und werden sowohl vom Verlag, als auch vom jeweiligen Autor zivil- und strafrechtlich verfolgt.

8. Einfaches Nutzungsrecht

Der Kunde erwirbt nicht das ausschließliche Nutzungsrecht für das erworbene Buch oder E-Book oder Hörbuch, sondern einzig das einfache Nutzungsrecht. Das heißt, andere Kunden (Käufer) in beliebiger Anzahl haben ebenfalls das Recht, einfache Nutzungsrechte desselben Buchs, E-Books oder Hörbuchs zu erwerben.

9. Mitteilungen

Soweit sich die Vertragspartner per elektronischer Post (Email, Online-Formular) verständigen, erkennen sie die unbeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen an.

10. Erfüllungsort

Als Erfüllungsort für alle beiderseitigen Leistungen aus dem Vertrag wird Berlin (Deutschland) vereinbart.

11. Nebenabreden, Gerichtsstand, Anwendbares Recht

Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Gerichtsstand ist Berlin (Deutschland). Es gilt deutsches Recht.

12. Salvatorische Klausel

Sollte ein Teil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Vereinbarungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unberührt. Die Vertragspartner sind verpflichtet, eine unwirksame Vertragsbestimmung nach Treu und Glauben durch eine solche Bestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

Hohen Neuendorf, 05. Juli 2013