Warenkorb
Keine Produkte im Warenkorb
 
Autoren
 

Schmuck der Erde

Schmuck der Erde
Zum Vergrößern anklicken
Preis 11,95€
Verfügbarkeit Lagernd
Format Taschenbuch
Autor Duhm, H. Peter

Dieses Buch ist in mehreren Buchformaten erhältlich:
Format:
Menge Hinzufügen


Dieses Buch auf Facebook empfehlen

Schmuck der Erde

Das Gute braucht für seine Existenz das Böse

von Peter Duhm

Nur der halbtote, fast erstickte Junge, der auch im Sanitätsauto noch nach Luft schnappte und immer weiter an ein Rohr der Trage schlug, überlebte. Der psychische Schaden aus diesem Erlebnis wird ihn sein ganzes Leben begleiten und ihn zu Verbrechen an Frauen zwingen.
Hauptkommissar Gunnar Hansen der Hamburger Mordkommission wurde im Januar 2016 zu einem Leichenfund in einem längst vergessenen und nirgends registrierten Tiefbunker im Elbhang über dem Museumshafen in Hamburg-Teufelsbrück gerufen. Die dort gefundene mumifizierte Frauenleiche lag mit ihrem Kopf ganz nahe an der Schwelle zu einer schweren Eisentür, die den Raum hermetisch abriegelte. Es war ihr nicht möglich gewesen, mit den Händen die Tür zu erreichen. Mit weit gespreizten Beinen und Armen lag sie, an Eisenringe in den Seitenwänden gekettet, auf dem Steinboden.
Dr. Werner von Schimmelmann, der zuständige Gerichtsmediziner, untersuchte die Tote routinemäßig. Sein Bericht ließ bei Hauptkommissar starke Zweifel an der Richtigkeit aufkommen. Ein Showdown zur Aufklärung einer unfassbaren Mordserie an Frauen begann.

                 


  • Taschenbuch:   ISBN 978-3-8459-2378-9   (239 Seiten)   €11,95
  • Großdruck:   ISBN 978-3-8459-2379-6   (391 Seiten)   €11,95
  • Sonderdruck Mini-Buch ohne ISBN   (391 Seiten)   €7,95
  • eBook ePub, Mobi:   ISBN 978-3-8459-2380-2,   (225 Seiten)   €6,99
  • eBook PDF:   ISBN 978-3-8459-2381-9,   (559 Seiten)   €6,99

Über Peter Duhm

Immer wieder reagiert Autor H. Peter Duhm auf die menschenverachtenden Gedanken aus der NS-Zeit mit Fassungslosigkeit. So hat ihn das Wort vom SS-Führer Heinrich Himmler „Der nordische Mensch ist der Schmuck der Erde“ zu diesem Roman inspiriert.
H. Peter Duhm setzt damit seine Reihe „Mord aus Leidenschaft“ fort. Er will keinen der herkömmlichen Krimis schreiben. Er rollt Verbrechen nicht von hinten auf, weil nie nur eine Leiche am Wegesrand oder am Flussufer liegt.
Vielmehr beschreibt und charakterisiert er den Täter von Anbeginn so detailliert, dass sich der Leser ein Bild von der Psyche und den verworrenen Gedankengängen des Täters machen kann. Erst dann setzt die Aufklärungsarbeit der Mordkommission ein. Immer tiefer dringt der Autor in die Psyche des Täters ein, um dann die Arbeit seiner Kommissare zu beleuchten, auch deren Gedanken und Schwächen aufzuzeigen.
Duhms Krimis sind von der besonderen Art. Er lebt in Deutschland und in Spanien, hat die Welt über Jahrzehnte bereist und gönnt sich auch mit fünfundsiebzig Jahren keine Ruhe.
Sein Motto: Wer immer auf dem geraden Weg geht, verpasst das Leben.
 

Schmuck der Erde
Zum Vergrößern anklicken