Warenkorb
Keine Produkte im Warenkorb
 
Autoren
 

Im Stillen Park der untoten Seelen

Im Stillen Park der untoten Seelen
Zum Vergrößern anklicken
Preis 11,95€
Verfügbarkeit Lagernd
Format Taschenbuch
Autor Popow, Harry

Dieses Buch ist in mehreren Buchformaten erhältlich:
Format:
Menge Hinzufügen


Dieses Buch auf Facebook empfehlen

Im Stillen Park der untoten Seelen

Tamaras Notizen - auf den Spuren von Träumen und ungeweinten Tränen

von Harry Popow

Das Tagebuch der Tamara P.

Moskau - DDR

Sie ist in der Krypta abgebildet - im Ehrenmal für die gefallenen Sowjetsoldaten in Berlin Treptow. Sie arbeitete 1949 im Baustab und wurde als Modell für das Mosaik ausgewählt: Tamara P. (1915-1984). Als gebürtige Moskauerin hielt sie in ihrem frühen Tagebuch ihre Träume und Sehnsüchte fest. Durch Heirat kam sie 1935 in das faschistische  Deutschland. Nach der Befreiung 1945 brachte sie sich als Dolmetscherin ein für ein neues und friedliches Deutschland, kompromisslos gegenüber politischer Dummheit und Gleichgültigkeit. Die emotional geprägten Notizen der Tamara P. werden durch Erinnerungen ihres Sohnes aus seinem Berufsleben als Militärjournalist ergänzt. So entsteht aus verschiedenen und doch so ähnlichen Blickwinkeln ein sehr persönlich gefärbtes mosaikartiges Bild aus dem Alltag in der DDR – eine Kostbarkeit, die es verdient, aufgehoben zu werden.

                 


  • Taschenbuch:   ISBN 978-3-8459-1956-0   (335 Seiten)   €11,95
  • Großdruck:   ISBN 978-3-8459-1957-7   (503 Seiten)   €11,95
  • Sonderdruck Mini-Buch ohne ISBN   (503 Seiten)   €7,95
  • eBook ePub, Mobi:   ISBN 978-3-8459-1958-4,   (362 Seiten)   €6,99
  • eBook PDF:   ISBN 9978-3-8459-1959-1,   (697 Seiten)   €6,99

Über Harry Popow

Geboren 1936 in Berlin-Tegel, erlebte Harry Popow noch die letzten Kriegsjahre. Ab 1953 war er Berglehrling im Zwickauer Steinkohlenrevier und ab Herbst 1954 Kollektor in der Außenstelle der Staatlichen Geologischen Kommission der DDR in Schwerin. Unter dem Versprechen, Militärgeologie studieren zu können, warb man ihn im Herbst des gleichen Jahres für eine Offizierslaufbahn in der KVP, später NVA. In den bewaffneten Kräften diente er als Zugführer, Politstellvertreter und Militärjournalist bis 1986. Den Titel Diplomjournalist erwarb er sich im fünfjährigen Fernstudium. Nach Beendigung der fast 32-jährigen Dienstzeit arbeitete der Autor bis Ende 1991 als Journalist und Berater im Fernsehen der DDR. 1961 hatte er Ingrid Hahn geheiratet, mit der er sehr glücklich verheiratet ist. Sie haben drei Kinder, zwei Enkel und eine Enkelin. Als Hobby malt und schreibt er, so u.a. Buchrezensionen zu kritischen politischen Sachbüchern.

Im Stillen Park der untoten Seelen
Zum Vergrößern anklicken