Warenkorb
Keine Produkte im Warenkorb
 
Autoren
 

Der Peitschenmörder

Der Peitschenmörder
Zum Vergrößern anklicken
Preis 11,95€
Verfügbarkeit Lagernd
Format Taschenbuch
Autor Duhm, H. Peter

Dieses Buch ist in mehreren Buchformaten erhältlich:
Format:
Menge Hinzufügen


Dieses Buch auf Facebook empfehlen

Der Peitschenmörder

Der Schwachsinn schlägt wieder zu

von Peter Duhm

Zum Kriegsende und viele Jahre danach tauchen in Hamburg Frauenleichen auf, die auf brutalster Weise ermordet wurden. Der Täter ist gewissenhaft und hinterlässt keine Spuren. Nur die vielen Peitschenhiebe auf den Körpern der Leichen geben der Polizei Hinweise. Bald nennen sie ihn den „Peitschenmörder“. Viele Jahrzehnte tappt die Polizei im Dunkeln, bis „Kommissar Zufall“ schließlich alles aufdeckt.
Der Roman basiert auf Hamburger Kriminalfällen in der Nachkriegszeit, die sich bis in die 70er Jahre hinzogen. Er schildert mögliche psychische Hintergründe, die Menschen veranlassen könnten, Morde zu begehen.
Der Begriff „Schwachsinn“ ist eine Prägung der Nazis im Rahmen ihrer Euthanasie-Politik. Menschen, die nicht der deutschen Norm entsprachen, drohte immer die Gefahr, in eine Anstalt für „unwertes Leben“ eingewiesen zu werden, was für viele den Tod bedeutete. Gerade durch ein solches Trauma konnte ein Mensch zum Peitschenmörder werden.

                 

 


  • Taschenbuch:   ISBN 978-3-8459-1908-9   (239 Seiten)   €11,95
  • Großdruck:   ISBN 978-3-8459-1909-6   (391 Seiten)   €11,95
  • Sonderdruck Mini-Buch ohne ISBN   (391 Seiten)   €7,95
  • eBook ePub, Mobi:   ISBN 978-3-8459-1910-2,   (236 Seiten)   €6,99
  • eBook PDF:   ISBN 978-3-8459-1911-9,   (548 Seiten)   €6,99

Über Peter Duhm

H. Peter Duhm wurde 1942 als echtes Kriegskind in Hamburg geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und arbeitete später als Modemacher, dann als Hochschullehrer, heute als Schriftsteller in Deutschland und Spanien. Von Universitäten in Russland, Usbekistan und anderen Ländern wurde er als Ehrenprofessor ausgezeichnet. Sein Engagement in Sachen "Kreativität und Beobachtungsgabe" verbunden mit seiner einmaligen Offenheit in Sachen “Liebe & Verbrechen“ ist beispielhaft.
Gerade das Spannungsverhältnis zwischen der Gefahr entdeckt zu werden, um die Lebensleistung dadurch zu verlieren und einem zu intensiven sexuellen Verlangen, bringt der Autor zu einer bisher noch nicht dagewesenen Symbiose der Offenheit zusammen. Seine Kriminalromane zeichnen sich durch ein tiefes Eindringen in die Psyche der Täter aus.

Der Peitschenmörder
Zum Vergrößern anklicken